Schmutziger Donnerstag - schmutzige Dunnschdig-/Narrenbaumstellen

Der schmutzige Donnerstag beginnt mit der „Erstürmung“ der Schule, sowie den St. Georgener Kindergärten. Später unterstützt eine Abordnung der Reblaus-Zunft die Belagerung und Erstürmung des Freiburger Rathauses. Am Abend trifft man sich dann im Zunftlokal „Gasthaus Stube“ zum Narrenbaumstellen. Mit Fackeln und der St. Georgener Musik voraus zieht der närrische Zug vom Zunftlokal an den Narrenbrunnen, wo der Narrenbaum aufgestellt wird. Anschließend geht es im großen Bogen als Hemdglunkerumzug zurück zum Pfarrzentrum, wo die teilnehmenden Kinder traditionell eine heiße Wurst erhalten. Im Georgssaal geht es dann noch mit einem kleinen Programm und Tanz bis in die frühen Morgenstunden. Hier bieten die Rebläuse, die Uffhuser Roller, Schalmeien und vielleicht auch bald das Gässlevieh einen von der Bevölkerung wirklich gut besuchten Abend.